Wofür ist dieses Rezept (fast) ohne Kohlehydrate?

Genau das Richtige, wenn Ihr nach dem Sport am Abend Eure Energiereserven auffüllen, aber nicht zu schwer essen wollt. Dieses Gericht verfügt über ein ausgewogenes Verhältnis von Eiweiß und Kohlenhydraten, so dass nach einem intensiven Kraftworkout der anabole Stoffwechsel in vollem Maße einsetzen kann. Durch die Kombination von Feta und Fisch, erhält der Körper hochwertiges und schnell verfügbares Molkeprotein und langsam verdauliches Casein.  

Zutaten für 2-3 Portionen:

  • 2-3 Saiblingfilets
  • ½ kleiner Kürbis (Hokaido)
  • frischer junger Mangold
  • Spinat
  • 4-6 Scheiben Vollkornbrot
  • 2 Feta (Bio)
  • 6-8 mittelgroße Tomaten
  • Basilikum
  • Parmesan

Gewürze: Salz, Pfeffer, Muskat, Knoblauch, Kümmel Dressing: Obstessig, Senf, Honig, Orangensaft  

Die Zubereitung:

  1. Brot in einer Pfanne mit etwas Olivenöl goldbraun anrösten und nach belieben mit Knoblauch würzen
  2. Zwiebel in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl glasig anschwitzen
  3. Tomaten würfeln, zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und leicht einköcheln lassen.
  4. Basilikum und Knoblauch schneiden, zu den Tomaten geben und mit Salz, Pfeffer, Parmesan würzen
  5. Kürbis entkernen, schälen und in kleine Spalten schneiden. Diese in einer Pfanne 3-5 Min. anbraten.
  6. Die Bruschettamasse nun auf dem Brot gleichmäßig verteilen, den Feta darauf legen und die Kürbis- Spalten drum herum legen und mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Muskat würzen und anschl. für ca. 5 Minuten bei ca. 180° C in den Backofen geben
  7. Die Saiblinge leicht salzen und auf der Hautseite ca. 5 Minuten anbraten. Anschl. kurz wenden und mit etwas Knoblauch und Pfeffer würzen.
  8. Mangold- und Spinatblätter waschen, auf dem Teller anrichten und mit dem Dressing beträufeln
  9. Saiblingfilets aus der Pfanne nehmen und auf den Feta legen.
  10. Je nach Belieben, etwas Kürbiskernöl über das ganze Gericht träufeln und genießen

 

 

 

 

 

Guten Appetit, euer

Von | 2017-01-15T23:18:11+00:00 Februar 23rd, 2014|Rezept|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar