Dein Obst für einen effektiven Muskelaufbau

Dies ist ein Gastartikel von Matthias Wölfer von Muskelaufbau1.de

Der Herbst ist da und es gibt wieder jede Menge frisches Obst. Wir nehmen das zum Anlass uns fünf Früchte als Teil deiner Ernährung zum Muskelaufbau mal genauer anzusehen.

Egal ob als Snack für zwischendurch, vor oder nach dem Training oder als fester Bestandteil deiner Ernährung zum Muskelaufbau, Obst ist wichtiger Teil für dein Fitnessprogramm. Diverse Obstsorten sind nicht nur im Allgemeinen gesund, sondern besitzen wichtige Inhaltsstoffe die den Muskelaufbau fördern. Auf welche Obstsorten Du in Zukunft nicht verzichten solltest, das zeigt Dir die folgende Übersicht:

1. Äpfel

Äpfel enthalten den Naturfarbstoff Kreacitin, der positiv für die Sauerstoffaufnahme ist und so Leistungssteigerungen im Ausdauerbereich positiv beeinflussen kann. Auch die Muskelregeneration, welche für effektives Wachstum essenziell ist, kann durch Kreacitin verbessert werden. Darüber hinaus enthält ein Apfel zahlreiche wichtige Aminosäuren, beispielsweise L-Arginin (ca. 7 mg auf 100 g) oder L-Glutamin (ca. 12 mg auf 100 g).

2. Bananen

Die Banane ist ein hervorragender Energielieferant und wird bereits seit Jahrzehnten von Sportlern vor oder auch während des Sports gegessen. Bananen sind reich an Mineralstoffen wie Magnesium oder Kalzium und beinhalten ebenfalls muskelaufbaurelevante Aminosäuren wie L-Arginin (ca. 55 mg auf 100 g) oder die Aminosäuren der BCAA-Gruppe L-Isoleucin (ca. 37 mg auf 100 g) oder L-Leucin (ca. 87 mg auf 100 g). Die in der Banane enthaltenen komplexen Kohlenhydrate sorgen für die bereits erwähnte Energie und machen die Banane zu einem hervorragenden Obst vor deinem Workout.

3. Karotten

Jedes Kind weiß, dass Karotten gut für die Augen sind, aber auch für den Muskelaufbau hat die Karotte einiges zu bieten. In der Karotte sind Porphyrine enthalten, welche sich förderlich auf den Testosteronwert auswirken können. Darüber hinaus beinhalten Karotten den Naturfarbstoff Beta-Carotin (die Vorstufe von Vitamin A), der sich auf eine stärkere Bräune der Haut auswirkt.

4. Ananas

Die Ananas ist besonders interessant, wenn es um die Definition deiner Muskeln geht, denn die Ananas beinhaltet das Enzym Bromelin, welches eine diuretische Wirkung besitzt. Es kommt so zu einer Entwässerung im Körper, welche einen positiven Einfluss auf die Sichtbarkeit der Muskeln beziehungsweise die Muskelteilung hat. Unter anderem wird dadurch das Erreichen eines „Sixpacks“ unterstützt.

5. Melonen

Melonen, insbesondere Wassermelonen, sind unglaublich kalorienarm und besitzen eine geringe Energiedichte (ca. 39 Kalorien auf 100 Gramm). Aufgrund des hohen Wasseranteils sind Melonen insbesondere im Sommer als Durstlöscher sehr gut und allgemein auch eine ideale Zwischenmahlzeit während einer Diät- beziehungsweise Definitionsphase. Die Wassermelone beinhaltet dazu zahlreiche Vitamine und auch Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium oder Eisen.

Fazit: Obst und Muskelaufbau gehören zusammen!

Mit dem richtigen Obst kannst du dein Training unterstützen und deinen Ernährungsplan reichhaltig gestalten. Natürlich lassen sich die Früchte auch ergänzen: Wie wäre es beispielsweise mit einem gemischten Obstsalat mit Quark und Honig? Wichtig ist, dass du für Abwechslung auf deinem Ernährungsplan sorgst und auch saisonales Obst oder Gemüse mit einfließen lässt!

Wie gestaltest du deinen Ernährungsplan beim Training mit Bodyboom? Gerne posten wir hier in unserem Blog deine Tipps und Rezepte rund um Ernährung und Muskelaufbau!

 

Über den Autor Matze:

Für Matze vom Muskelaufbau1-Team gehört Naturalbodybuilding zu den Leidenschaften seines Lebens. Mit seinem Blog teilt er seine Leidenschaft, Erfahrungen, Tipps und Erfolge rund um den natürlichen Muskelaufbau. Schaut mal vorbei – es lohnt sich!

Von | 2016-12-31T18:03:37+00:00 September 14th, 2012|Allgemein, Rezept|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar